Nachgeburtsgespräch: Unterstützung und Klärung nach der Geburt

Nachgeburtsgespräch

Unterstützung und Klärung nach der Geburt  

Die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts ist eine emotionale Reise, die oft mit vielen Fragen, Sorgen und Hoffnungen verbunden ist.

Für viele Frauen und Paare verläuft diese Zeit wie gewünscht. Jedoch kann es auch zu unerwarteten Herausforderungen kommen, die belastende Gefühle und unverarbeitete Fragen hinterlassen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht jeder Geburtsverlauf perfekt verläuft und dass es völlig normal ist, sich Fragen zu stellen oder Emotionen zu durchleben, wenn Dinge anders laufen als erwartet. In solchen Momenten ist es entscheidend, dass Frauen und Paare die Möglichkeit haben, den Verlauf der Geburt und ihre Erfahrungen mit den Hebammen oder der Ärztin zu besprechen.

Ein offenes Gespräch in der Frauenklinik des Kantonsspitals Olten trägt dazu bei, die Situation besser zu verstehen und Ängste für eine mögliche neue Schwangerschaft abzubauen. Mit einem Nachgeburtsgespräch haben Sie die Gelegenheit, den Verlauf der Geburt sowie durchgeführte Handlungen und Massnahmen zu besprechen. Unser erfahrenes Team steht Ihnen zur Seite, um Ihre Fragen zu beantworten und eventuelle Bedenken zu klären.


Wir sind für Sie da!

Wenn Sie am Kantonsspital Olten geboren haben und Interesse an einem Nachgeburtsgespräch haben, können Sie sich via Anmeldeformular bei uns melden. Wir bieten Nachgeburtsgespräch nach Wunsch ganzjährig an: Kontaktformular



Edith Esch lachend in ihrem Garten

Verhängnisvolles Kribbeln im Fuss

Edith Esch, 69 Jahre alt, hatte schon einige Male in ihrem Leben Rückenschmerzen, die aber wieder von alleine verschwanden. Diesmal aber spürte sie Lähmungen im Bein. Ein Teil der Bandscheibe drückte auf den Nerv.

Vier Chirurginnen und Chirurgen vor dem Da Vinci

Der Chirurg an der Konsole

Seit mehr als zwei Jahren werden im Kantonsspital Olten Eingriffe mit dem Operationsroboter da Vinci Xi durchgeführt. Die Bezeichnung «Roboter» kann aber in die Irre führen.

4 Tipps gegen Demenz

Diese 4 Tipps helfen Ihnen, eine Demenzerkrankung vorzubeugen.


Alles was Sie über Schwangerschaftstests wissen müssen

Schwangerschaftstest

Alles was Sie über den Schwangerschaftstests wissen müssen 

Wenn die Menstruation ausbleibt, schafft der Schwangerschaftstest Klarheit. Wir liefern Ihnen einige Tipps rund um den Schwangerschaftstest.

Wann mache ich einen Schwangerschaftstest?
Wenn Ihre Menstruation ausbleibt und Sie eine Schwangerschaft vermuten, ist es Zeit für einen Test. Idealerweise sollten Sie einige Tage nach Ausbleiben Ihrer Periode warten, um sicherzustellen, dass der Test genaue Ergebnisse liefert.

Wo bekomme ich einen Schwangerschaftstest?
Schwangerschaftstests sind ohne Rezept in Drogerien und Apotheken aber auch in Supermärkten erhältlich. Diese Tests variieren im Preis, aber oft gibt es zuverlässige Optionen zu erschwinglichen Preisen. Wählen Sie einen Test, der zuverlässig und leicht abzulesen ist.

Der erste Morgenurin macht den Unterschied:
Die Konzentration des Schwangerschaftshormons hCG (humanes Choriongonadotropin) ist morgens im Urin am höchsten. Deshalb ist es ratsam, den Test mit dem ersten Morgenurin durchzuführen. Dies steigert die Aussagekraft des Tests und minimiert die Wahrscheinlichkeit eines falschen Ergebnisses.

Was tun bei einem positiven Testergebnis?
Ein positiver Schwangerschaftstest kann eine Vielzahl von Emotionen auslösen. In diesem Fall ist es ratsam, sich an einen Facharzt für Gynäkologie zu wenden. Ihr Arzt kann die Schwangerschaft bestätigen, den Verlauf überwachen und alle Ihre Fragen beantworten. Neben der Begleitung durch die Gynäkologin, den Gynäkologen besteht auch die Möglichkeit sich von Anfang an durch eine Hebamme begleiten zu lassen.

Was, wenn die Schwangerschaft nicht erwünscht ist?
Wenn Sie eine ungewollte Schwangerschaft vermuten, ist es wichtig, frühzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Kontaktieren Sie umgehend eine Fachstelle für Familienfragen oder Ihren Gynäkologen, um über Ihre Optionen, wie beispielsweise Schwangerschaftsabbruch oder alternative Lösungen, zu besprechen.

Negatives Ergebnis und weiterhin keine Menstruation?
Sollte der Test negativ ausfallen, aber Ihre Periode bleibt aus, geben Sie nicht gleich auf. Warten Sie etwa vier Tage und wiederholen Sie den Test. Manchmal kann es dauern, bis der hCG-Spiegel ausreichend hoch ist, um vom Test erkannt zu werden.

Ein Schwangerschaftstest kann eine Achterbahn der Gefühle auslösen. Egal, welches Ergebnis Sie erhalten, es ist wichtig, sich bei Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin zu melden, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Unterstützung erhalten. Denn Ihre Gesundheit steht an erster Stelle.


Wir sind für Sie da!

Haben Sie Fragen, dann nehmen Sie mit der Frauenklinik des Kantonsspitals Olten Kontakt auf: Kontaktformular



Helfer im Hintergrund

Während eine Patientin oder ein Patient in der Koje liegt und wartet, wird in anderen Bereichen des Spitals jeweils mit Hochdruck am Fall gearbeitet. Ohne Supportdienste wie Radiologie, Apotheke oder Labor könnte die medizinische Notfallversorgung nicht gewährleistet werden.

Die Ärzte Tobias Schön und Basil Ryser rennen die Treppe hoch

Ein gesunder Lebensstil kann erlernt werden

Ambulant vor stationär hat sich in der Herz-Rehabilitation bewährt. Jetzt wird ein kardiovaskuläres Trainingsprogramm aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse auf andere Patientengruppen erweitert.

«Selbst schlafen tat weh»

Kurt Leu, 68, liess sich vor einigen Monaten ein künstliches Hüftgelenk einsetzen und kann es manchmal immer noch nicht fassen, dass er so lange gewartet hatte.


Mamamundo

Vorbereitung auf die Geburt

Mamamundo

Geburtsvorbereitungskurse für werdende Mütter in verschiedenen Sprachen.

Die Schwangerschaft ist eine Zeit der Vorfreude und Veränderung. Während der Schwangerschaft benötigen die werdenden Mütter Unterstützung und Information, um sich auf die Ankunft ihres kleinen Wunders vorbereiten zu können.

Ein Geburtsvorbereitungskurs ermöglicht es den werdenden Müttern mehr über die Geburt und die Schwangerschaft zu erfahren. Doch welche Möglichkeiten haben Frauen, die aus einem anderen Land kommen? Die eine andere Sprache sprechen oder nicht auf die Unterstützung ihrer Familie zählen können?

Damit auch fremdsprachige Frauen Zugang zu solchen Kursen erhalten, engagiert sich der Verein Mamamundo Solothurn. Im Zentrum des Kurses steht nehmen der Stärkung der Gesundheitskompetenz der Frauen auch die Entspannung durch Körperübungen und der Informationsaustausch. Ziel ist es, mit den angewandten Übungen das körperliche und psychische Wohlbefinden während der Schwangerschaft zu fördern. Durch Dehnung und Bewegung können sie Schwangerschaftsbeschwerden erleichtern und die Atemübungen (Tiefen)-Entspannung ermöglichen. Im Kurs werden die werden Mütter zudem mit gezielten Übungen auf das Gebären vorbereitet.

Aktuell werden im Kanton Solothurn Kurse in 14 Sprachen angeboten. Dies wird durch die Anwesenheit von Dolmetschenden ermöglicht.  Die Kurse sind ein von den Krankenkassen anerkanntes und teilweise mitfinanziertes Angebot. Für Frauen ohne Krankenkasse oder ohne die nötigen finanziellen Mittel steht ein Fonds zur Verfügung.


Mehr zu Mamamundo

  • Weitere Informationen zum Angebot finden Sie auf der offiziellen Webseite unter: Webseite
  • Die nächsten Termine für das Kursangebot finden Sie hier.
  • Mehr Informationen finden Sie auch im Flyer.



Weitere Beiträge

Nothing found.


Verhütung

Verhütungsmethoden

Verhütung – Ein Thema das jede Frau betrifft

Über Verhütung zu sprechen und sich darüber zu informieren, ist für jede Frau in den verschiedensten Lebensabschnitten wichtig.

Die Frauenklinik des Kantonsspitals Olten ist Ihr Ansprechpartner, wenn es darum geht, sich einen Überblick über die verschiedenen Verhütungsmethoden zu verschaffen.

Verschiedene Verhütungsmethoden
Egal, ob Sie noch kein Kind haben, gerade erst Mutter geworden sind oder bereits Kinder haben und eine weitere Schwangerschaft vermeiden möchten – es gibt eine Vielzahl von Verhütungsmethoden, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Familienplanung zu steuern.

Jede Verhütungsmethode bietet unterschiedliche Vor- und Nachteile:
• Hormonelle Verhütung: Hierzu zählen die Antibabypille, der Verhütungsring, das Verhütungspflaster und das Hormonimplantat. Diese Methoden basieren auf der Einnahme oder Anwendung von Hormonen, um den Eisprung zu unterdrücken und eine Schwangerschaft zu verhindern.

• Barrieremethoden: Dazu gehören Kondome für Männer und Frauen sowie das Diaphragma. Diese Methoden schützen vor einer Schwangerschaft, indem sie eine physische Barriere schaffen, um das Eindringen von Spermien in die Gebärmutter zu verhindern.

• Intrauterinpessar: Das IUP, auch bekannt als „Kupferspirale“ oder „Hormonspirale“, wird von einem Frauenarzt in die Gebärmutter eingesetzt. Es bietet langfristigen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft und kann je nach Art des IUP bis zu 5-10 Jahre wirksam sein.

Verhütung nach der Geburt
Vor allem nach der Geburt eines Kindes ist die Wahl der richtigen Verhütungsmethode essenziell. Denn der Körper durchläuft nach der Schwangerschaft und Stillzeit hormonelle Veränderungen. Auch möchte man eine zuverlässige Methode finden, um weitere Schwangerschaften zu vermeiden. Egal um welche Verhütungsmethode es geht, wichtig ist es, dass Sie Ihre Bedürfnisse mit der Frauenärztin, dem Frauenarzt besprechen, um die für Sie geeignete Methode zu finden.

Fragen Sie den Frauenarzt
Bei Ihrem Frauenarzt erhalten Sie die umfassenden Informationen zu den verschiedenen Verhütungsmethoden, können Fragen stellen und erhalten Unterstützung bei der geeigneten Wahl des Verhütungsmittels. Ebenfalls kann Ihre Frauenärztin, Ihr Frauenarzt die nötigen Untersuchungen durchführen, um sicherzustellen, dass Sie gesund sind und die gewählte Methode für Sie geeignet ist.

In der Frauenklinik des Kantonsspitals Olten beraten Sie erfahrene Frauenärztinnen und Frauenärzte sowie ein engagiertes Team von Fachpersonen. Wir bieten Ihnen eine umfassende und individuelle Beratung in Bezug auf Verhütung nach der Geburt eines Kindes sowie zu allen anderen Aspekten der Frauengesundheit. Unsere Expertinnen stehen Ihnen zur Seite, um Ihre Fragen zu beantworten, Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Verhütungsmethoden zu erläutern und gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.


Termin vereinbaren

Möchten Sie sich zum Thema Verhütung beraten lassen? Dann können Sie via Kontakformular einen Termin in der Frauenklinik des Kantonsspitals Olten vereinbaren.



Nothing found.


Informationsabend für werdende Eltern

Informationsabend für werdende Eltern

Wertvolle Informationen erhalten

Die Frauenklinik des Kantonsspitals Olten organisiert regelmässige Infoabende für werdende Eltern.

Fragen und Unsicherheiten klären
Die Vorfreude auf die Ankunft eines Babys ist ein einzigartiges Gefühl, das jedoch auch mit einer Vielzahl von Fragen und Unsicherheiten einhergehen kann. Um werdenden Eltern in dieser wichtigen Phase zur Seite zu stehen und einen Einblick in die Geburtswelt des Kantonsspitals Olten zu geben, werden regelmässig Informationsabende für werdende Eltern organisiert.

Der Informationsabend gibt der Schwangeren und ihrem Partner die Möglichkeit, sich mit der bevorstehen-den Geburt und dem Leben mit einem Neugeborenen auseinanderzusetzen. Des Weiteren bietet der Informationsabend eine gute Gelegenheit, um sich mit anderen Paaren in der gleichen Lebenssituation auszutauschen. Denn der Austausch von Erfahrungen und das Teilen von Emotionen können eine große Unterstützung sein.

Referat von Fachleuten

Am Informationsabend des Kantonsspitals Olten referieren eine Ärztin/ein Arzt, eine Hebamme und eine Pflegefachfrau. Damit erhalten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertvolle Informationen von erfahrenen Fachleuten und erhalten die Möglichkeit Fragen zu stellen, die möglicherweise aufgekommen sind. Durch das Teilen von Wissen und Erfahrung erhalten die werdenden Eltern das notwendige Rüstzeug für die Veränderungen, die bevorstehen.

Räumlichkeiten kennenlernen

Der Abend eignet sich gut, um offene Fragen zum Thema Schwangerschaftsverlauf, Geburtsvorbereitung, Stillen, Säuglingspflege zu stellen. Der Besuch des Angebots ist auch eine hervorragende Gelegenheit, um die Räumlichkeiten des Kantonsspitals Olten kennenzulernen. Denn das Frauenklinikteam lädt Sie zu einem Informationsabend mit anschliessender Besichtigung der Geburts- und Wochenbettabteilung ein (virtueller Rundgang auf der neuen Wöchnerinnenstation).


Interessieren sich für den Informationsabend für werdende Eltern?

• Dann erhalten Sie weitere Information unter: Veranstaltungen
• Möchten Sie sich direkt für einen Kurs anmelden, dann können Sie das hier.

Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass der Eintritt zum Informationsabend kostenlos ist. Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten.



Nothing found.


Die Geburtsvorbereitungskurse helfen, mehr über das Eltern werden zu erfahren

Geburtsvorbereitungskurs

Mehr über das Eltern werden erfahren

Die Frauenklinik des Kantonsspital Olten bietet Geburtsvorbereitungskurse für werdende Eltern an. Von der Schwangerschaft, über die Geburt bis hin zur neuen Familienstruktur. Im Geburtsvorbereitungskurs klären wir Ihre Fragen und gehen auf Ihre Bedürfnisse als werdende Eltern ein.

Die Geburt – ein einzigartiges Erlebnis

Die Geburt eines Kindes ist einzigartig und das wohl schönste Erlebnis für die werdenden Eltern. Während der Schwangerschaft, aber auch im Hinblick auf die Geburt gibt es oft offene Fragen, die man als Eltern gerne beantwortet haben möchte. Mit der Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs erhalten werdende Mamis und Papis die Gelegenheit mehr über das Erlebnis der Geburt zu erfahren. In den Vorbereitungskursen des Kantonsspitals Olten stehen Sie als Eltern im Zentrum und werden von einer Hebamme und einem Dozenten der Fachstelle Männer.ch begleitet.

Auf Bedürfnisse der Eltern eingehen

Unser Ziel ist es sowohl auf die Bedürfnisse der Mütter als auch auf die Bedürfnisse der Väter eingehen zu können. Selbstverständlich bringt die Geburt eines Kindes einige Veränderungen mit sich. Sei es körperlich, mental, aber auch im Hinblick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Daher ist es uns ein Anliegen, dass während des Geburtsvorbereitungskurses auch die Rolle innerhalb der Familie als Mutter und Vater thematisiert wird.

Offene Fragen klären

Im Kurs erfahren Mütter mehr über Schwangerschaftsveränderungen und –beschwerden. Auch wird über den Umgang mit Schmerzen und Angst gesprochen. Selbstverständlich wird auch die Geburt thematisiert, das Wochenbett, das Stillen, sowie Körperübungen und Massagen. Mit der Unterstützung des Dozenten der Fachstelle Männer.ch erfahren die Väter nicht nur mehr zum Geburtsprozess der Frau, sondern lernen auch mehr über den Alltag mit einem Baby und die Vaterrolle.

Erfahrungsberichte

Durch den Kurs erhalte man als Paar die Möglichkeit, sich mit der Geburt auseinanderzusetzen und offene Fragen zu klären. Auch würden im Kurs Themen angesprochen, mit denen man sich sonst nicht unbedingt auseinandergesetzt hätte. Die fachliche Begleitung, aber auch die Möglichkeit andere Paare kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen seinen ein weiterer Vorteil des Geburtsvorbereitungskurses.


Die Frauenklinik des Kantonsspitals Olten bietet zwei Geburtsvorbereitungskurse an:

  • Wochenkurs: Dieser Kurs findet sechsmal je zwei Stunden statt. Die Frauen sind an allen Abenden dabei, die Männer nehmen dreimal teil. An einem Abend sind die Männer unter sich uns besprechen mit einem Dozenten von Männer.ch männerspezifische Themen, Gedanken, Ängste und Vorstellungen.
  • Wochenendkurs: Dieser findet über eineinhalb Tage am Samstag und Sonntag-Vormittag statt. Inhaltlich werden dieselben Themen in etwas komprimierter Form behandelt.


Interessieren Sie sich für einen Geburtsvorbereitungskurs?

Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass die Krankenkasse sich in der Regel an den Kosten beteiligt. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung ist verbindlich ist.



Weitere Beiträge

Nothing found.